Røros kommune: Photos / bilder

Bergbau / gruvedrift
Die Gamle und Nye Storvartz gruve liegen etwa 8,5 km Luftlinie nordöstlich der Stadt Røros. Man erreicht die beiden Grubenanlagen ab Røros über den Fv31 und den Gruvveien.
16 Photos

Christianus Sextus gruve
Es gab zwei Hauptperioden in denen in der Grube Kupfererz gewonnen wurde. Ende des 19. Jh. stieß man auf eine 5 m dicke Erzschicht, die mit 60 Arbeitern abgebaut wurde.
20 Photos

Impressionen I
Die Kommune Røros ist die höchstgelegene Kommune Norwegens. Ihr tiefster Punkt ( 614 müM ) befindet sich im Flussbett der Glomma, dem längsten Fluss des Landes.
20 Photos

Impressionen II
Höchster Punkt in der Røros kommune ist der 1.561 m hohe Storviglen im von Nord nach Süd verlaufenden Bergmassiv Viglen, über das die Grenze zu Schweden verläuft.
16 Photos

Impressionen III
Größter See in der Røros kommune ist der nordöstlich der Bergstadt Røros gelegene, regulierte See Aursunden (46,4 qkm). Sein Ablauf erfolgt über den Fluss Glåma (Glomma).
16 Photos

Røros (Bergbau-Stadt)
Bis zum Brand im Jahr 1953 war die Schmelzhütte am Hyttelva lange Zeit der größte Arbeitgeber in Røros. Von 1986 bis 1988 wurde sie als Museum wieder aufgebaut.
20 Photos

Røros (Bergstadt) I
In den Jahren 1678 u. 1679 brannten schwedische Truppen die Bergstadt nieder. Häuser und Hütten wurden aber zügig südlich und westlich der Schmelzhütte wieder aufgebaut.
20 Photos

Røros (Bergstadt) II
Nach der 1. Volkszählung im Jahr 1769 hatte die Bergstadt 2.000 Bewohner. Die Werksarbeiter (inkl. Familien) zählten etwa 1.000 Pers., der Rest waren Bauern und Handwerker.
20 Photos

Røros (Bergstadt) / Kjerkgata
Die Kjerkgata, um deren Benennung Anfang und Mitte des 20. Jh. mehrmals diskutiert wurde, verdankt ihr heutiges Aussehen den Bauaktivitäten zwischen 1870 - 1880.
20 Photos

Sør-Trøndelag-Galerie Gesamt-Photogalerie
©2003-2017 by Otto and Mechtild Reuber
Frameview / Home
Register/Sitemap: Røros kommune